Gedichte sind blöd

Gedichte sind blöd

Um den reißerischen Titel gleich wieder etwas zu entschärfen vorweg eine Klarstellung: Ich maße mir keine Äußerungen über die Produzenten besagter Gedichte an. Also die...
Um den reißerischen Titel gleich wieder etwas zu entschärfen vorweg eine Klarstellung: Ich maße mir keine Äußerungen über die Produzenten besagter Gedichte an. Also die Dichter, wie es klassisch so schön heißt. Menschen mögen von den unterschiedlichsten Motivationen getrieben werden, sie durchleben herausfordernde oder geradewegs schwierige Zeiten. Dann kommen halt auch Gedichte dabei raus. Ist also niemandes Schuld. Aber blöd sind sie doch. Die Gedichte. Ich könnte das jetzt so stehen lassen, als Zeichen meines Rechts auf freie Meinungsäußerung. Dann würde ich aber in eine ähnliche Richtung rutschen wie ich es der versmaßgebundenen Literaturform vorhalte. Ich meine eine gewisse Halbfertigkeit....